Trendküche

Peru

Die peruanische Küche war der Ausgangspunkt des aktuellen Südamerika-Booms, die Küche gilt als die spannendste und vielfältigste des Kontinents, allen voran mit ihrem Trendgericht Ceviche.  

In der Vergangenheit hat Südamerika die Küchen Europas schon einmal nachhaltig beeinflusst.

 

Viele Nahrungsmittel, von den Tomaten, die etwa aus Italiens Küche nicht mehr wegzudenken sind, über die Kartoffel, ohne die die deutsche Küche heute kaum vorstellbar ist, bis hin zur Schokolade, die es zum festen Bestandteil der Schweizer Identität brachte, stammen ursprünglich aus Südamerika.

Nun schickt sich der Kontinent an, die Welt ein weiteres Mal kulinarisch zu verändern. Vielleicht etwas weniger spektakulär als beim ersten Mal – aber durchaus bemerkbar.

Empanadas

Bei aller Verschiedenheit der Regionen in Südamerika gibt es auch ein paar Dinge, die Südamerika kulinarisch einen: Empanadas.

 

Sie nehmen von Venezuela oder Kolumbien im Norden, bis hin zu Paraguay und Argentinien im Süden, einen festen Bestandteil der jeweiligen Küche ein.

 

Empanadas sind halbmondförmige Teigtaschen mit einer Vielzahl an Füllungen. Diese besteht häufig aus Fleisch, es gibt jedoch ebenso viele vegetarische und sogar süße Variationen.

Kulinarische Reise

durch

Südamerika

Die Küche Südamerikas ist geprägt durch einen unglaublichen Reichtum und Vielfalt.